Wednesday, May 11, 2011

Corner View ::: Motion

deutsch: ganz unten




This week's Corner View theme is * m o t i o n *

tinguely fassnachtsbrunnen basel

While pondering on it many ideas flew into my mind and flew out of my mind (motion of the mighty river Elbe of my hometown, sport, traffic). Finally a though hit me and stuck.

The master of kinetic art, that depends on motion: Jean Tinguely.

tinguely fassnachtsbrunnen basel 2

Jean Tinguely constructed his art often from waste material, combing it in an ever surprising way with motion, often with water.
The head you see used to part of the nearby theatre stage.

How many times I spent sitting at the above shown Fassnachtsbrunnen in Basel/Suisse! In all kind of weather, in all kind of (moving) seasons.

Another of his famous fountains is the Stravinsky next to the Centre Pompidou in Paris. I have many pictures but pre-digital. So it is an excuse to return to Paris as I found out with this post.

In Paris he worked together with his lover and later wife Niki de St. Phalle, a woman I admire.
In fact she and her art was the reason for many of my travels through Europe. And when I went to see her work I most of the time stumbled on Tinguely's as well.

A huge of his sculptures, btw. is in Zurich, right next to the lake.


The last photo shows the sculpture in motion in front of the Museum Tinguely in Basel.

In the background there is Gwendolyn by Niki de Saint Phalle.


* * *
More Corner Views of this beautiful world you can see when you look into the comments at FuoriBorgo. Thanks, Francesca!

tinguely in front of his museum, basel

Gerne beteilige ich mich hin und wieder bei Corner View, wo Menschen aus aller Welt ihre Sicht der Dinge zu einem bestimmten Thema zeigen.

Diese Woche ist es *Bewegung*
Nach manchen Gedankenfliegen kam mir der Meister der künstlerischen Umsetzung dieses Themas in den Sinn, nämlich Jean Tinguely.
Er benutze häufig großes Abfallmaterial, um mit diesem seine kinetischen Werke herzustellen - häufig in Verbindung mit Wasser.

Die ersten drei Photos sind vom Fasnachtsbrunnen in Basel. Teilweise stammen die Teile aus der ehemaligen Bühnenausstattung des nahe gelegenen Theaters. Wie viele Stunden und in wie vielen wechselnden Jahreszeiten ich dort gesessen habe!

Das untere Photo ist direkt vor dem Tinguely Museum in Basel aufgenommen. Im Hintergrund ist *Gwendolyn* von Niki de Saint Phalle zu sehen. Dieser Frau, bzw. ihren Ausstellungen, folgte ich für Jahre quer durch Europa.
Unweigerlich stieß ich dabei immer wieder auf Jean Tinguely, verband die beiden nicht nur gemeinsames künstlerischen Interesse, sondern auch eine große Liebe.

Sehenswert wäre auch eine riesige Skulptur in Zürich, direkt am See, und der Stravinsky-Brunnen vor dem Centre Pompidou in Paris.
Ich habe viele Photos von dort, aber aus prä-digitaler Zeit.
Ein Grund, mal wieder nach Paris zu fahren, wie mir bei deisem Post in den Sinn gekommen ist.

Weitere Einblicke in die Ecken dieser schöner Welt könnt ihr sehen, wenn ihr in die Kommentare bei FuoriBorgo schaut. Francesca sammelt dort die Links.

14 comments:

  1. my, this is interesting, and thanks for the info.
    i'm sure i remember tinguely's work in zürich, although not vividly, since i was there yonks ago... perhaps i should peruse my pre-digitals, hey?
    not so much fan of their work, it seems to be universal...?
    n♥

    ReplyDelete
  2. Wie lange sass ich schon nicht mehr vor dem Brunnen in Basel?! Dafür umso öfter vor dem in Paris, leider oft nicht in Bewegung… einen schönen Tag wünsche ich.

    ReplyDelete
  3. Wunderbare Assoziation zum Thema! Ich habe auch schon am Brunnen vor Centre Pompidou gestanden und fasziniert zugeschaut. Viel zu lange her, wird Zeit, mal wieder hinzureisen! Und die Nanas von Niki de Saint Phalle sind grandios! Danke dafür! Toller Post!

    ReplyDelete
  4. Interessante Fotos, die Lust auf Museumsbesuche machen. Die Nanas von Niki de Saint Phalle sind wirklich toll, und so farbenfroh. Das mag ich.

    ReplyDelete
  5. love the water motions! xo

    ReplyDelete
  6. i like very much Tinguely's work, great choice!

    ReplyDelete
  7. Good pick! And pics. Tinguely's art is worth a look. "It's only function is to have no function".

    ReplyDelete
  8. Great photos and so interesting too. I'd love to visit it.

    ReplyDelete
  9. I so adore this kind of art. Great choice!

    ReplyDelete
  10. So interesting. My (late) best friend was passionate about the colorful, rich and rounded art by Niki De St Phalle, and I didn't know about her husband - very different style from his wife, but celebrating liveliness nonetheless.

    ReplyDelete
  11. One of my all time favorite sculptors!!

    ReplyDelete
  12. aaahhhh! wie schön -du warst in basel... und anderswo tinguely-mäßig unterwegs. ich mag den wirklich riesig gern! das sind tolle fotos, ich wusst erst gar nicht - ist es in basel oder nicht, weil du so interessante blickwinkel gefunden hast.

    ReplyDelete
  13. Love Tinguely's Sculpture-mobiles (apologies to Alexander Calder). I lived in Freigburg-im-Breisgau many years ago (1977) and we often popped down to Basel, alas not in a Porsche 917K! Wiedersehn.

    ReplyDelete
  14. Die eingefrorene Bewegung des ersten Bildes samt Spiegelung ist Klasse - bringt die Gedanken in Bewegung. Die Brunnen sind es sowieso - da könnte ich stundenlang auf Entdeckungsreise gehen. Am Ende Bewegung, die uns pausieren lässt.

    ReplyDelete

 
W